Primoz Jakopin

EVA, der Editor

Wegweiser mit Kurzreferenz




Inhalt:

Anstelle einer Einleitung

Die aufgeführten Befehle sind nach Eingabeart und Anwendungsbereich geordnet. Auf deutschen Tastaturen ist  (Control-Taste) als  (Steuerungs-Taste) dargestellt. Da EVA ein internationales Programm ist und die Bezeichnung "Control-Befehl" bzw. "Control-Tasten-Befehl" sich außerdem seit langem eingebürgert hat, wird im Folgenden durchgehend die erstere der beiden Formen verwendet.   bezeichnet die Umschalttaste, bei den übrigen Sondertasten sind durch die doppelte Beschriftung Verwechslungen ausgeschlossen.

Anregungen oder Bemerkungen zum Programm selbst richten Sie freundlicherweise direkt an primoz.jakopin@laze.org.



Befehle vom Zahlenblock


Hinweis: Taste muss eingeschaltet sein;


  zum Dateianfang
  zum Dateiende
   Anfang des Rechteckblocks setzen
   Ende des Rechteckblocks setzen
   Anfang des Zeilenblocks setzen
   Ende des Zeilenblocks setzen
  Seite nach oben
  Seite nach unten
  Randausgleich rechts im Abschnitt
   Zahlausdruck unter dem Cursor berechnen
  Leerzeichen einfügen
  Zeichen löschen
   Zeile einfügen
   Rest der Zeile löschen
   Cursor am Zeilenende: Zeile löschen
   Zeile zentrieren
  Text suchen. Bei Erfolg mit   Suche fortsetzen
   Suche wiederholen
  Abkürzung ausführen
  Cursor am Zeilenanfang: Zeilennummer angeben
   Seite, Zeile, Pixel angeben
   Zum Zeilenanfang
   Zum Zeilenende



Wie benutzt man das Hauptmenü?




-Tasten-Befehle


Bei allen Befehlen dieser Gruppe muss die Ctrl- bzw. Strg-Taste gedrückt und auch noch beim nächsten Anschlag gehalten werden. Um einen Wiederholungseffekt zu vermeiden, bitte nur kurz anschlagen. Bei längeren Sequenzen die Strg-Taste nach dem ersten Zeichen loslassen und die übrigen Tasten der Reihe nach drücken.


Undo-Befehle

   "Undo" stellt soeben gelöschte Zeilenteile, ganze Zeilen oder der Reihe nach die Zeilen eines gelöschten Blocks wieder her.
    gibt den gesamten Inhalt des Undo-Puffers wieder, d. h. alle gelöschten Zeilen.
   frischt den Bildschirm auf für den Fall, dass noch unerwünschte Zeichenspuren vorhanden sind.


Zeilenblöcke

   Blockanfang setzen
   Blockende setzen
    Block vor die aktuelle Zeile kopieren
    Block verschieben
    Block löschen


Rechteckblöcke

   Blockanfang setzen (linke obere Ecke)
   Blockende setzen (rechte untere Ecke)
   Block kopieren
   Block verschieben
   Block löschen
   Rechteck mit Zeichen oder Zeichenfolge füllen
    Rechteckinhalt aufaddieren


Drucken

   Datei drucken      Block drucken


Weitere Befehle

  Wort oder Leerzeichen löschen
  Zeile löschen
  Zeile umbrechen
  Zeilen verbinden
   Vorhergehende Zeile verdoppeln
  Zum Zeilenanfang
  Zum Leerzeichen hinter dem Zeilenende

  Einfügemodus ein- und ausschalten
   Einfügemodus ein und aus wie bei Standard-Editoren, wo   die Zeile umbricht und am Zeilenanfang eine Verbindung mit der vorausgehenden Zeile bewirkt.
   Code des aktuellen Zeichens angeben
   Abkürzung erstellen, ändern oder löschen
   Zahlausdruck mit dem Rechner für lange Integerzahlen berechnen. Operatoren sind +,-,*,/,! (Fakultät) and p (Primfaktorzerlegung); außer bei Fakultät und Primfaktorzerlegung sind maximal zwei Operanden zulässig. Die Gesamtlänge des Ergebnisses ist auf 10.000 Stellen beschränkt. Der Rest wird, durch Semikolon getrennt, hinter dem Resultat ausgegeben.
   Zeile in 8-Bit-Zeichen anzeigen (von EVA aus gesehen)

   Vorwärtssuche nach gegebener Zeichenfolge, sucht weiter, auf dem rechten Zahlenblock sucht rückwärts.
   Letzte Suche vom Cursor an wiederholen
   Zeichenfolge nur an Zeilenanfängen suchen
   Zeichenfolge nur an Zeilenenden suchen
   Zeichenfolge ersetzen
   Zur angegebenen Position in der Zeile springen
   Zur angegebenen Zeile springen (z. B. zu Zeile 200)
   Reserviert (Zu einer Systemdatei springen)
   Zeichenfolge suchen ohne diese auf dem Bildschirm zu zeigen
   Zum ersten nicht leeren Zeichen in der Zeile springen, ab Cursor
   Zur gegebenen Stelle in der Datei springen - Angabe in Bytes vom Dateianfang oder als Prozentsatz, z. B. 50%
   Zur angegebenen Datensatznummer springen (nur bei indizierter Suche)
   Datensatz- und Feldnummer zeigen (nur im STEVE-Datenbankmodus)
   Hexadezimal- und Dualwert einer gegebenen Dezimalzahl anzeigen
   Abkürzung ausführen 'CA'

   Datei auf Datenträger speichern
   Datei im ASCII-Format speichern
    Datei von Datenträger öffnen (der Name wird angefordert)
    Datei öffnen, deren Pfad durch die aktuelle Zeile repräsentiert wird (vgl.: Datei->Gesamtverzeichnis)
    Dateipfad der aktuellen Zeile aktivieren

  Zwischen erster und zweiter Tastatur hin und her schalten (vgl.: System ->Tastaturlayout)

    Seitenvorschau - Seite vor dem Druck im DTP-Modus zeigen. Mit gelangt man in den Editormodus zurück.
    DTP-Anweisungszeile einfügen
    DTP-Anweisungszeile mit Fontauswahl einfügen

    Datei von der aktuellen Zeile bis zum Ende löschen


Befehle zur Dateneingabe

  n Dateneingabe beginnen mit Eingabe-Maske Nummer n (n von 0 bis 8). So öffnet    das aktuelle Dokument mit Maske 1
   Dateneingabe mit Maskenauswahl vom Menü
   nn Dateneingabe mit Maske nn (nn zwischen 01 and 99)
  Dateneingabe am aktuellen Datensatz mit der von EVA zugewiesenen Maske
   Datensatz kopieren - während der Dateneingabe



Bearbeitung mehrerer Dateien


Maximalzahl geöffneter Dateien

Die Anzahl der Dateien, die zur selben Zeit im Speicher gehalten werden können und die sehr schnelles Umschalten bzw. Kopieren oder Verschieben der jeweiligen Inhalte erlauben, wird durch die Systemtabelle "CONFIGURATION" am Anfang der Datei "EVA.RSF" festgelegt. Gemeint ist die zweite Zeile dieser Tabelle, die folgendermaßen aussieht:

FILES=Anzahl,

z. B. FILES=30. Dieser Eintrag würde das Umschalten zwischen 30 Dateien erlauben. Der Standardwert ist 16. Jede mögliche RAM-Datei belegt 1 KB Speicher, auch wenn sie nicht benutzt wird.
Um den Wert von FILES (Dateien) oder AVAILABLE RAM (verfügbares RAM, in der Zeile darunter) zu ändern, laden Sie die EVA.RSF-Datei wie jede gewöhnliche EVA-Datei und ändern darin die Werte nach Ihren Bedürfnissen. Anschließend muss EVA.RSF in 16-Bit-Zeilen umgewandelt werden, wozu Sie die Menüfolge "Tools->Zeilen-Utilities->Text zu 16-Bit-Zeilen wandeln" verwenden. Abschließend speichern Sie die RSF-Datei über "Datei->Menü->Datei speichern ->EVA.RSF->Ja" zurück.

Umschalten zwischen mehreren RAM-Dateien

Die Bewegung zwischen mehreren Bildschirmdateien erfolgt durch
 n, wobei n zwischen 1 (Datei 1) und 0 (Datei 10) liegen kann oder durch
  nnn, wenn nnn eine 3-stellige Zahl ist. So bedeutet
     "Springe zur Bildschirmdatei 16"


Blöcke zwischen mehreren Dateien kopieren oder verschieben


  n, wobei n zwischen 1 und 9 liegt oder
   nn, wobei nn zwischen 01 und 99 liegen kann: Zeilenblock aus Datei n oder nn vor die aktuelle Zeile hereinkopieren

  n oder
   nn Zeilenblock von dort verschieben

   n oder
    nn (nn zwischen 01 und 99) Rechteckblock von dort kopieren



Suchen im Text


Allgemeine Bemerkungen

Bei EVA erfolgt die Standard-Textsuche von der augenblicklichen Cursor-Position aus auf eine von drei möglichen Arten:
auf dem rechten Zahlenblock, durch    oder über die Menüfolge
Suche->Text suchen.
Das Wildcard- oder Joker-Zeichen ? kann auch verwendet werden; es steht für jedes beliebige Zeichen. Um beispielsweise alle Wörter zu suchen, die mit "n" beginnen, dann ein beliebiges Zeichen aufweisen und auf "cken" enden wie etwa nicken, necken, ..., verwendet man den Suchausdruck
     Suche:  n?cken.
Fragezeichen bleibt Fragezeichen nur dann, wenn der Ausdruck ausschließlich aus diesem Zeichen besteht
     Suche: ?
oder wenn der Suchbegriff in (obere) Anführungszeichen gesetzt wird. Zum Ermitteln aller mit Was? beginnenden Fragesätze würde man z. B.
     Suche: "Was?"
durchführen.
Für Sonderzeichen im Suchbegriff, die man nicht über die Windows-Tastatur bekommt, können die entsprechenden EVA-Zeichen verwendet werden, als Dezimalcode und in Winkelklammern eingeschlossen, also < und >. Die Ausdrücke
     Find: taúèica und Find: ta<163><167>ica
bedeuten somit dasselbe. EVA-Zeichensatz mit den Zeichencodes liefert weitere Angaben.
War die Suche erfolgreich, d. h. wurde überhaupt etwas gefunden, dann kann mit sofort weiter gesucht werden. Von der aktuellen Cursorposition rückwärts bis zum Dateibeginn arbeitet man mit vom Zahlenblock aus.
Die Suche nach Zeilenanfängen geschieht durch   , während man nach Zeilenenden durch    sucht.
Besondere Erfordernisse wie die Behandlung von Groß- und Kleinbuchstaben, die Beschränkung des Suchbereichs auf das erste STEVE-Datenfeld, die Vernachlässigung von Leerzeichen usw. können durch den Menüpunkt Suche->Such-Einstellungen erfüllt werden.

Suche nach Zeichencodes und über Codebereiche

Mitunter wird es erforderlich, Zeichen in einem bestimmten Code-Bereich zu suchen. Dies geschieht mit dem Befehl
        Suche: \n1,n2,n3 ...,
wobei nx entweder eine Dezimalzahl oder ein Bereich - von Code bis Code - sein kann. m1-m2 sucht nach Zeichen mit Codes zwischen m1 und m2 je einschließlich. Der folgende Ausdruck sucht griechische Buchstaben
        Suche: \819-920
und dieser alle Buchstaben c mit diakritischen Zeichen wie Akzent oder Hacek
        Suche: \167,173,388,390,1265-1266.


Suche nach speziellen Kriterien

Neben den bereits dargestellten Vorgehensweisen beim Suchen verfügt EVA über eine Reihe weitreichender Werkzeuge, die komplexere Suchausdrücke voraussetzen. Ein Beispiel:
     Find: \!<n><a><n>
Gesucht werden hier alle Fundstellen von <Dezimalzahl><Buchstabe><Dezimalzahl>, etwa um zu prüfen, ob Ziffern 0 und 1 mit den Buchstaben o und l verwechselt wurden.
Operanden in Winkelklammern können die folgenden Werte annehmen:
Im folgenden Beispiel suchen wir nach dem Auftreten von Großbuchstaben, die in Kleinbuchstaben eingeschlossen sind, typische Fehler für eingescannte und mit OCR-Programmen bearbeitete Texte.
     Suche: \!<l><U><l>
Noch ein Beispiel: Wir suchen alle Fälle, wo ein Standard-Bindestrich durch einen Gedankenstrich ersetzt werden muss - <letter>-<letter>:
     Suche: \!<a>-<a>
Das letzte Beispiel befasst sich mit der Suche nach drei aufeinanderfolgenden Leerzeilen - im Allgemeinen sind nur zwei erlaubt:
     Suche: \!<e><e><e>

Eine weitere Möglichkeit bietet die Suche nach allen Zeilen mit festgelegter Länge
     Suche: \%{<,=,>}n{{<,=,>}m},
wobei n und m Längen repräsentieren. Als Beispiel suchen wir alle Zeilen, die kürzer als 8 Zeichen sind
     Suche: \%<8
oder Zeilen, die mehr als 10 und weniger als 30 Zeichen umfassen
      Suche:\%>10<30.



Die Seite wurde erstellt von Primoz Jakopin am 7. September 1998; letzte Änderung: 26. Januar 2000.
Übertragung ins Deutsche: Ulrich Beck


URL: http://www.laze.org/eva/eva_qref_ge.html              Anzahl der Besuche: